Aromatherapie – was ist das?

Unter Aromatherapie versteht man die Behandlung mit 100% naturreinen Duftstoffen in Form von ätherischen Ölen. Ätherische Öle sind keine fetten Öle, wie etwa das Olivenöl. Sie verdunsten vielmehr rückstandslos und werden daher auch als flüchtige Öle bezeichnet. Sie werden aus Pflanzen gewonnen und entfalten über ihren Geruch eine bestimmte Wirkung. Eine Aromatherapie darf in Deutschland … Weiterlesen …

Wellness & Beauty

Stress und Hektik in der Berufswelt gleichermaßen wie im Privatleben rauben einem die letzte Energie. Um den Akku wieder aufzuladen, nutzen immer mehr Menschen die passive Entspannung. Mit Hilfe verschiedener Bäder, Massagen sowie ausgewogener Ernährung versucht man die Seele baumeln zu lassen sowie Körper und Geist wieder zu vitalisieren. In dieser Rubrik finden Sie, wie … Weiterlesen …

Gesundes Schwitzen

Neben dem aktiven Sport erfreut sich die passive Entspannung einer immer größeren Beliebtheit. Bereits in der Antike wusste man die wohltuende Wirkung von Schwitzräumen, den Vorläufern der heutigen Saunen, zu schätzen. Schwitzen reinigt nicht nur den Körper von Schlackenstoffen, sondern stärkt auch die körpereigenen Abwehrkräfte. Mittlerweile nutzen monatlich rund 7 Millionen Besucher öffentliche Saunabäder in … Weiterlesen …

Wenn allein der Glaube wirkt

„Wer heilt hat recht” – wenn eine äußert fragwürdige Therapie zum Erfolg führt, sehen deren Befürworter die Wirkung ihrer Methode wieder einmal bestätigt. Das die Linderung der Beschwerden dabei weniger auf nicht messbare Schwingungen, Energiefelder oder sonst welche Einflüsse zurückzuführen ist, könnte einen einfachen Grund haben: nämlich der Placebo-Effekt. Der Placebo-Effekt Das muss man sich … Weiterlesen …

Ayurveda

Nach Bachblüten und Reika ist unter Naturfans jetzt „Ayurveda” angesagt. Dabei ist diese Methode keineswegs eine modische Neuerfindung: die in Südindien entwickelte Heilkunst wurde bereits vor über 3000 Jahren zur Behandlung verschiedenster Leiden eingesetzt. Und auch heute noch praktizieren in Indien und Sri Lanka über die Hälfte der Mediziner nach dieser Methode. Was ist Ayurveda? … Weiterlesen …

Bachblüten-Therapie

Auf der Suche nach einer natürlichen, nebenwirkungsfreien und von jedermann leicht anwendbaren Medizin entwickelte der englische Arzt Edward Bach um 1930 die Bachblütentherapie. Dabei handelt es sich um eine ganzheitliche Heilmethode, die mit Hilfe von Essenzen aus den Blüten wildwachsender Pflanzen Krankheiten heilen oder zumindest lindern sollen. Bislang gibt es allerdings keine wissenschaftliche Untersuchung, die … Weiterlesen …

Homöopathie

„Ähnliches soll mit Ähnlichem geheilt werden” – die Philosophie der Homöopathie ist eigentlich sich schon im Namen zu erkennen: Der Begriff setzt sich nämlich aus den griechischen Wörtern „homois” (= ähnlich) und „pathos” (= leiden) zusammen. Die Homöopathie verwendet Substanzen, die bei einem Gesunden genau die Symptome hervorrufen, die den Krankheitsanzeichen gleichen. Gibt man das … Weiterlesen …

Akupunktur

Heilen mit Nadeln – immer mehr Patienten schenken der über 3000 Jahre alten chinesischen Heilkunst ihr Vertrauen. Die Akupunktur ist die älteste Behandlungsmethode der Welt, die kontinuierlich praktiziert wurde. Mittlerweile praktizieren auch zahlreiche Schulmediziner Akupunktur als Behandlungsmethode für verschiedenste Beschwerden. Allein in Deutschland sind über 25.000 Ärzte als Akupunktur-Therapeuten ausgebildet. Ob die Kosten einer Akupunkturbehandlung … Weiterlesen …

Ordnungstherapie

Der maßvolle Genuss von Speisen und Trank, die Lunge mit frischer Luft gefüllt, die Haut von Sonne, Wind und wechselnden Temperaturen umfächelt, jede Menge Bewegung und ausreichender Schlaf : Für ein gesundes Leben muss der Mensch seine Lebensführung quasi in „Ordnung” halten. Diese Begriff wurde etwa Mitte dieses Jahrhunderts von dem Schweizer Arzt Maximilian Birchler-Benner, … Weiterlesen …

Ausleitende Verfahren

Nach althergebrachten abendländischen Vorstellungen beruhten Krankheiten auf der falsche Zusammensetzung der Körpersäfte. Auch Hippokrates vertrat diese Ansicht und ging davon aus, dass ein kranker Körper durch Ableitung oder Ausscheidung der „üblen Säfte” gereinigt und der Mensch dadurch von Krankheit befreit wird. Ob über Mund oder Haut, Darm oder Blut – um die „üblen Säfte” aus … Weiterlesen …