Bluthochdruck – Ernährung

Fragen und Antworten rund um das Thema Bluthochdruck “Ernährung” (die Informationen zu “Bluthochdruck Ernährung” stammen aus 2004 – 2006. Analyse & Behandlung können sich mittlerweile geändert haben. Bitte suchen Sie bei Problemen IMMER einen Arzt auf) Heilfasten und Blutdrucksenker Frage: Kann ich bei Bluthochdruck eine Woche Heilfasten machen? Ich nehme jetzt schon regelmäßig Medikamente. von … Weiterlesen …

Bluthochdruck – Untersuchungen

Fragen und Antworten rund um das Thema Bluthochdruck “Untersuchungen” (die Informationen zu “Bluthochdruck Untersuchungen” stammen aus 2004 – 2006. Analyse & Behandlung können sich mittlerweile geändert haben. Bitte suchen Sie bei Problemen IMMER einen Arzt auf) Wegen Bluthochdruck ins Krankenhaus? Frage: Trotz 3 verschiedener Blutdrucktabletten (ACE-Hemmer, Calcium-Antagonisten und Betablockern) ist z.Zt. mein Blutdruck stark erhöht … Weiterlesen …

Bluthochdruck – Ursachen

Fragen und Antworten rund um das Thema Bluthochdruck “Ursachen” (die Informationen zu “Bluthochdruck Ursachen” stammen aus 2004 – 2006. Analyse & Behandlung können sich mittlerweile geändert haben. Bitte suchen Sie bei Problemen IMMER einen Arzt auf) Bluthochdruckkrisen Frage: Mein mann hat blutdruckschwankungen seit einem jahr ,immer am morgen bis 220/135 ,puls zwischen 50 und 60 … Weiterlesen …

Bluthochdruck und Sport & Ernährung

Der Prävention der arteriellen Hypertonie kommt eine nicht hoch genug einzuschätzende Bedeutung zu. Auch wenn es bei einigen Sportarten zu Unfällen und Zwischenfällen kommen kann, sollte man nicht die eigene Unsportlichkeit damit entschuldigen, dass man Sportskeptiker zitiert, wie z.B. Churchill mit “no sports, only Whisky” oder “Sport ist Mord”. In der Prävention geht es vornehmlich … Weiterlesen …

Warzen

Von Warzen betroffen sind ca. 5% der Gesamtbevölkerung. Meist sind es gutartige Hautveränderungen, die vor allem bei Kindern und Jugendlichen vorkommen und oft von alleine ausheilen. Auslöser für Warzen sind Viren. Sie werden entweder direkt übertragen durch Haut- bzw. Schleimhautkontakt oder durch virushaltige Materialien wie beispielsweise Handtücher, Fußböden, etc. Eine Infektion mit den Warzenviren kann … Weiterlesen …

Neurodermitis

In Deutschland leiden derzeit etwa vier Millionen Menschen unter einer Neurodermitis. Die Erkrankungsrate hat sich in den letzten zehn Jahren in den Industrieländern verdreifacht. Damit ist die Neurodermitis eine der häufigsten Hautkrankheiten. Andere Begriffe für Neurodermitis sind: Atopisches Ekzem, endogenes Ekzem oder atopische Dermatitis. Die Neurodermitis gehört wie Heuschnupfen und Asthma bronchiale zum Formenkreis der … Weiterlesen …

Hitzschlag

Der Hitzschlag beruht auf einer Störung der Wärmeabgabe des menschlichen Körpers nach längerem Einfluss hoher Außentemperaturen. Ein Hitzschlag kann auch ohne Sonneneinwirkung entstehen. Er wird durch vermehrte Wärmeproduktion, z. B. durch körperliche Betätigung, begünstigt. Beim Hitzschlag entsteht ein Wärmestau im Körper durch unzureichende Wärmeabgabe. Oft sind schwere – bis tödliche – Hitzschläge in der Militärmedizin … Weiterlesen …

Hautpilz

Auf der Haut ist plötzlich ein rötlicher Fleck entstanden, der juckt – was könnte das sein? In den häufigsten Fällen handelt es sich um ein Ekzem oder eine Pilzinfektion. Pilzinfektionen treten vor allem in den Industrienationen gehäuft auf: Viele Medikamente (Breitband-Antibiotika, Krebsmittel und Entzündungshemmer) und der Verzehr von Zucker und Kohlenhydraten schwächen die Körperabwehr gegen … Weiterlesen …

Grauer Star

Der Graue Star ist weltweit die häufigste Ursache für eine Erblindung. Während in den Entwicklungsländern etwa 17 Millionen Menschen eine Erblindung durch Katarakt droht, sind in den zivilisierten westlichen Staaten nur wenige betroffen. Allein in Deutschland werden jährlich über 400.000 Betroffene (rechtzeitig) operiert. Dann wird die alte eingetrübte Linse in einer Routineoperation durch eine neue … Weiterlesen …

Gicht

Gicht ist eine Stoffwechselerkrankung, bei der die Harnsäurekonzentration im Blut stark erhöht ist (Hyperurikämie). Circa 20% der Männer und 3% der Frauen haben in Deutschland erhöhte Harnsäurewerte. In den westlichen Industrieländern zählt Gicht nach Cholesterinerhöhung und Diabetes mellitus zur dritthäufigsten Stoffwechselstörung. Es gibt zwei Formen. Entweder handelt es sich um eine angeborene Stoffwechselstörung (primäre Gicht) … Weiterlesen …