Haarausfall? Nicht bei mir…!

Gesunde, kräftige Haare – leider sind sie keine Selbstverständ-lichkeit. Sowohl bei Männern als auch Frauen können mit zunehmendem Alter die Haare ausgehen. Der Leidensdruck ist bei allen Betroffenen groß, denn schöne und volle Haare gelten seit jeher als Zeichen für Attraktivität und Vitalität. Von Haarausfall spricht man, wenn am Tag mehr als 100 Haare ausfallen. In diesem Ausmaß ist der Haarverlust nicht mehr auf eine Erneuerung der Haare zurückzuführen und die Haare wachsen nicht im ausreichenden Maße nach. Doch Haarausfall ist nicht gleich Haarausfall. Er tritt in verschiedenen Formen auf, die unterschiedliche Behandlungsmethoden erfordern. Eine Erleichterung bei der Differenzierung, welche Form des Haarausfalls oder welche Haarprobleme vorliegen, bietet ein neuer Online-Haartest für Männer und Frauen.

Online-Haartest

Eine Erleichterung bei der Differenzierung, welche Form des Haarausfalls oder welche Haarprobleme vorliegen, bietet ein neuer Online-Haartest für Männer und Frauen. Der interaktive Haartest für Männer und Frauen umfasst neben Fragen zum möglichen Haarverlust auch Fragen zur Beschaffenheit und Pflege des Haars und berücksichtigt vorhandene Krankheiten und den Einfluss von Medikamenten, die eingenommen werden. Die übersichtliche Auswertung gibt Anhaltspunkte, welche Haarprobleme zutreffen und was dagegen getan werden kann.

Formen des Haarausfalls

Die Ausprägung des Haarausfalls kann verschiedene Gestalten annehmen: der ganze Kopf kann betroffen sein oder nur einzelne Stellen – wir alle kennen Menschen mit lichtem Scheitel oder Geheimratsecken. Ebenso vielseitig wie sein Erscheinungsbild sind auch die Gründe für den Haarausfall. Wichtig für ein gesundes Haarwachstum sind die Vermeidung von Stress, geregelte Schlafgewohnheiten und ausgewogene Ernährung. Doch selbst hiermit ist Haarausfall nicht immer zu vermeiden. Erbanlagen und hormonelle Schwankungen können durch eine Anpassung der Lebensweise nicht “entschärft” werden.

Anhand der Ursache werden verschiedene Arten des Haarausfalls unterschieden. Besonders häufig sind zwei Arten des Haarausfalls: der “Erblich bedingte Haarausfall” und der “Diffuse Haarausfall”.

Therapie des diffusen Haarausfalls

Diffuser Haarausfall ist dadurch gekennzeichnet, dass die Haare über den gesamten Kopf verteilt ausgehen und sich die Haare insgesamt ausdünnen. Die Gründe für diffusen Haarausfall sind vielfältig. Sowohl Schwangerschaft und die damit verbundene hormonelle Umstellung des Körpers, als auch Stress oder Jahreszeitenwechsel können zu einer ungewollten Ausdünnung der Haare führen.

Pantovigar N enthält die wirksame Kombination von schwefelhaltigen Aminosäuren und B-Vitaminen, die laut neuesten Studienergebnissen besonders zur Behandlung von diffusem Haarausfall geeignet sind. Pantovigar N reduziert den Haarausfall, verbessert die Haarstruktur und stärkt die Widerstandskraft.

Therapie des erblich bedingten Haarausfalls

Erblich bedingter Haarausfall lässt sich oftmals schnell mit einem Blick auf die Köpfe von Eltern und Großeltern feststellen. Wobei diese Form des Haarausfalls nicht nur bei Männern, sondern auch bei Frauen häufiger auftritt, als man denkt. Bei der Frau lichten sich bei dieser Form des Haarausfalls die Haare im Scheitelbereich. Erwiesen ist die Wirkung von Pantostin gegen den Verursacher des Haarausfalls, das Hormon Dihydrotestosteron (DHT). Der in Pantostin enthaltene Wirkstoff Alfatradiol hemmt das DHT und wirkt dem Haarverlust entgegen.

Den Haartest und weitere Informationen zum Haarausfall finden Sie unter www.haar-ausfall.com.

Kategorie: News
© 1997-2018 | -