Phosphatidylserin – Sinnvolle Kraft für den geistigen Motor

Der Mensch verfügt über rund 100 Milliarden Gehirnzellen. Doch erst die perfekt funktionierende Verbindung untereinander ergibt das “Wunder Gehirn”. Aber Wunderwerke wie unser geistiges „Kraftwerk“ sind oft empfindlich und bedürfen besonderer Pflege und einer enormen Energieversorgung. Dafür mit verantwortlich ist “Phosphatidylserin” ( PS ), ein Spezial-Lecithin das die Leistungsfähigkeit unserer grauen Zellen steigern und nachhaltig verbessern kann.

Wir sind nicht auf dem Weg zu einer Wissensgesellschaft – wir stecken mitten drin. Nie zuvor gab es für das menschliche Gehirn eine größere Menge an Fakten und Inhalten zu verarbeiten. Die Jungen wie die Alten müssen bereit sein, immer mehr zu lernen und die meisten sind offensichtlich auch dazu bereit: “Wissensprodukte” wie Bücher oder Computer erfreuen sich steigender Verkaufszahlen. Die Internetsuchmaschinen arbeiten zum Thema Wissen auf Hochtouren.

Wer will muss auch können

Der Wille zur Beschleunigung der geistigen Aktivität ist also da, aber man sollte natürlich auch optimale Bedingungen für den geistigen Motor schaffen, um das erhöhte Tempo zu bewältigen. So wie ein Leistungssportler seine Muskulatur mit (erlaubten!) Mitteln aufbaut, so kann man auch die Leistung des Gehirns und des Nervensystems auf natürliche Weise kräftigen und sogar steigern.

Das Gehirn steht auf Süß

Für die Weiterleitung und Speicherung von Informationen sowie zur Bildung von Botenstoffen benötigt das Gehirn ständig sehr viel Energie. Dazu nutzt es eine einzige Quelle: Traubenzucker (Glucose). Aber so wie auch die normale Nahrung aufgespalten werden muss, um im Körper an Ort und Stelle gelangen zu können, so muss auch die Glucose für die Nervenzellen nutzbar gemacht werden. An diesem Prozess entscheidend beteiligt ist das Phosphatidylserin (PS), ein so genanntes Phospholipid.

Phosphatidylserin (PS) ist im Gehirn verantwortlich für:

  • Glucose-Stoffwechsel
  • Ausschüttung von Botenstoffen
  • Dichte der Nervenzellen
  • Signalübertragung

Man kann es nicht allen Organen recht machen

Erfreulicherweise setzt sich zunehmend das Bewusstsein durch, dass fett- und cholesterinarme Ernährung dem Körper gut tut. Phosphatidylserin kann zwar mit der Nahrung aufgenommen werden, befindet sich aber in größerer Menge ausgerechnet in fettreicher Nahrung oder Innereien. Diese Nahrungsmittel sind jedoch nicht gerade empfehlenswert. Zu wenig “PS” im Gehirn aber hat zur Folge, dass die Signalübertragung nicht richtig funktioniert. Diesen Mangelzustand kann man aber beheben, indem man dem Gehirn das so wichtige PS als Nahrungsergänzungs-mittel zuführt.

Mehr Leistungskraft fürs Gehirn – ein Zuckerschlecken

Phosphatidylserin ( PS ), ein Spezial-Lecithin, ist erforderlich um dem Gehirn genügend Kraft zu verleihen, den täglichen Anforderungen stand zu halten. Das in Apotheken und Reformhäusern erhältliche Präparat ist in praktischen Beutelchen verpackt, die man wie eine Portion Zucker einfach in den Mund gleiten lassen oder z.B. übers Müsli streuen kann. Das Gehirn profitiert sehr bald von dieser Extraportion PS. Die geistige Leistungsfähigkeit wird besser und ausdauernder. So kann man auch in stressigen Zeiten stets die Nerven bewahren.

Kategorie: News
© 1997-2018 | -