Die Oster-Reisezeit naht So bleiben Sie entspannt im Urlaubs-Flieger

Endlich ist es so weit: Die Koffer sind gepackt, die Tickets liegen bereit und die Laune ist prima. Auf geht’s in die wohlverdienten Ferien. Wenn da nur nicht dieser anstrengende Flug bis ins Urlaubsparadies wäre. Doch keine Sorge, mit ein paar Tricks lässt sich auch der längste Trip durch die Lüfte gut überstehen.

InseltraumWenn man Stars im Fernsehen sieht, die gerade aus Übersee eingeflogen sind, kann man sich nur wundern. Frisch wie der junge Morgen stehen sie vor der Kamera und zeigen nicht die geringste Spur von Reise-Stress. Den meisten Normal-Sterblichen geht es nach einem Langstreckenflug ganz anders. Die Nase ist zu, der Hals rau und der Mund wie ausgetrocknet. Doch die Berühmten dieser Welt sind nicht etwa flugtauglicher als wir, sie kennen nur die richtigen Tricks, um einen langen Flug ohne Nebenwirkungen zu überstehen.

Die Luft im Flieger greift unsere Schleimhäute an

Regel Nummer eins im Flieger lautet: viel trinken! Grund dafür ist die trockene, klimatisierte Luft in Flugzeugen. Sie stört den Feuchtigkeitsfilm, der unser Schleimhäute in Mund und Rachen vor Reizungen und Krankheitserregern schützt. Um den bekannten „trockenen Hals“ zu vermeiden, muss unsere Kehle also regelmäßig benetzt werden. Ideale Feuchtigkeitsspender sind Fruchtsäfte oder stille Mineralwasser. Hilfreich ist auch das Lutschen von Kräuter-Bonbons.

Ein Spritzer Atlantik lässt Sie wieder durchatmen

Mit dem Trinken allein ist es aber nicht getan. Denn unsere Nase hat mit dem Klima im Flieger mindestens ebenso starke Probleme. Auch die Nasen-Schleimhäute trocknen aus, werden gereizt und schwellen an. Die Folge: Die Nase ist verstopft, die Atmung wird behindert. Aber auch dieser „Flugkrankheit“ kann man vorbeugen, wenn man zu Nasensprays aus Meerwasser greift. Die darin enthaltenen Mineralstoffe und Spurenelemente befeuchten die Nasenschleimhaut, bewahren sie vor dem Austrocknen und lassen uns weiter tief durchatmen. Außerdem können damit Schmutzpartikel und Krankheitskeime, die bei großen Menschenansammlungen immer durch die Luft schwirren, nicht so leicht in die Nasenschleimhaut eindringen.

Interessant:  Sauna - Stärkung des Immunsystems

Doch auch alle, die den Frische-Kick aus dem Atlantik nicht bei sich haben, können von ihren verstopften Nasen befreit werden. Nasensprays mit zusätzlich pflegenden Stoffen, um den Schutzfilm der Nasenschleimhaut zu stärken, sowie ätherischen Ölen für ein angenehmes Frischegefühl in der Nase, eignen sich für die besonderen Ansprüche im Flugzeug bestens.

Wer sich neben diesen kleinen Helfern während eines langen Fluges auch noch ein Nickerchen gönnt, kommt nach der Landung garantiert so strahlend und frisch aus dem Flieger wie ein Star.

Kategorie: News
© 1997-2018 | -