Haarausfall (Alopezie)

Alopezie bezeichnet ganz allgemein eine sichtbare Lichtung des Kopfhaars, d. h. ein Zustand mit abnorm “schütterem” Haupthaar oder mit haarlosen Hautbezirken im Sinne einer Glatze. Alopezie ist damit die Folge eines Haarausfalls. Der Begriff Effluvium (von lateinisch: Ausfall) hingegen wird für den Vorgang des über die Norm gesteigerten Haarausfalls gebraucht. Gesteigerter Haarausfall führt nicht notwendigerweise zu einer Alopezie. Bei der Alopecia androgenetica kommt es jedoch in der Regel zur sichtbaren Lichtung des Kopfhaars; beim Mann kann unter Umständen eine Glatze entstehen Bei der Frau dagegen lichtet sich das Haupthaar lediglich im Scheitelbereich.

Alozepie.de
Informationen über Ursachen, Formen und Behandlung der Alopezie sowie Diskussionsforen mit anderen Betroffenen. Ausgezeichnete Literatur- und Adressenlinks.

Haarerkrankungen.de
Ärztliche Informationsseite mit aktuellen News und Fachbei-trägen. Expertenrat zum anlagebedingten Haarausfall und zur Alopecia areata.

© 1997-2019 | -