Darmverschluß (Ileus)

Der Ileus ist eine lebensbedrohliche Unterbrechung der Darmpassage durch Verengung oder Verlegung (= mechanischer Ileus) der Darmlichtung oder aber infolge Darmlähmung (funktioneller Ileus; v.a. als paralytischer Ileus oder spastischer Ileus; auch gemischte Formen). Entsprechend der Lage des Passagestopps (hoch- oder tiefsitzend) wird der Darmverschluß unterschieden als Duodenal-, Dünndarm- und Dickdarmileus und wird bei unvollständiger Ausprägung als Subileus bezeichnet. Die Symptome sind Schmerz, Erbrechen (u.U. als Koterbrechen = Miserere), Meteorismus, fehlender Stuhl- u. Windabgang. Die Darmgeräusche können fehlen oder aber abnorm verstärkt sein. Es kommt zu einem rasch zunehmenden Schocksyndrom infolge Flüssigkeits- und Ionenverlust durch Erbrechen. Die Therapie erfolgt bei mechanischem Ileus oder Ileus infolge eines Mesenterialgefäßverschlusses durch rasche operative Beseitigung oder Umgehung des Hindernisses, u.U. Enterostomie, pro- oder retrograde Absaugung. Bei paralytischem Ileus erfolgt eine konservative Therapie, d.h. die Ableitung von Magen-Darm-Inhalt über Sonden, Dekompression, Nahrungs- u. Flüssigkeitskarenz oder Peristaltikanregung durch Medikamente.

© 1997-2018 | -